Go to content Go to main menu

News

Am Donnerstag, 22.6. um 18:00 Uhr war es soweit: SCHÄXPIR 2017 wurde eröffnet - und wie!

Großartige Stimmung, enormer Publikumszuspruch, ein zum Bersten gefülltes Haus.

Read more

Bei SCHÄXPIR gibt es heuer drei verschiedene Ateliers. Dabei können Menschen unterschiedlichen Alters gemeinsam eine Woche lang Theaterexperimente wagen. Alle, die Lust haben, können mitmachen! Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Die Teilnahme ist kostenlos.

Read more

Bei SCHÄXPIR wird Mitmachen heuer groß geschrieben! Partizipative Projekte und Teilhabe sind Schwerpunkte im Festivalprogramm. Konkret können Interessierte bei zwei unterschiedlichen Formaten mitmachen:

Read more

Auch 2017 ist SCHÄXPIR wieder Green Event. Wir setzen die entsprechenden Maßnahmen für ein klima- und umweltfreundliches Festival weiter um. Besonderes Augenmerk legen wir auf die Bereiche Ressourcen, Mobilität, KünstlerInnenbetreuung, soziale Verantwortung und Kommunikation. Das Klimabündnis Oberösterreich unterstützt uns dabei beratend.

Read more

On Tuesday, 25 April, the festival program for SCHÄXPIR 2017 was presented during a press conference in the Upper Austrian Press Club.

With Governor Thomas Stelzer presiding, this was the official start for ticket reservations and happy anticipation of many fantastic productions.

Read more

Es gibt „Theater“ und es gibt „Theater für junges Publikum“. Braucht es diese Differenzierung? Warum unterteilt man nicht in „Theater“ und „Theater für Erwachsene“? Was macht Kinder und Jugendliche als Publikum aus? Und was ist an einem Festival wie SCHÄXPIR so besonders?

Read more

The first press conference for the festival 2017 took place on Wednesday, 16 November 2016, in the Landhaus in Linz, the seat of the provincial government of Upper Austria. Governor Josef Pühringer and Cultural Director Reinhold Kräter presented the new SCHÄXPIR team of directors to the public.

Read more

The hottest SCHÄXPIR Festival of all times has ended, and all the participants are delighted by a sensational reception from the audience despite the heat. The festival direction and team are pleased by an audience capacity filled to 90 percent. A total of about 20,000 people visited SCHÄXPIR this year.

Read more

Not only the festival, but also our SCHÄXPIR head now goes into the ninth round! From the beginning of SCHÄXPIR in 2002 this head has been the significant symbol and proverbial face of the festival. From year to year, from one festival to the next, it continues to change and further develop – just like the festival itself.

Read more

Following eight successful festivals (2002 to 2015), at SCHÄXPIR we are happy to welcome a new generation: Stephan Rabl has passed on the artistic agendas of the festival to the two young theater-makers Julia Ransmayr and Sara Ostertag.

Read more