Zum Inhalt Zum Hauptmenü

UNKRAUT

© Jiro Shimizu

Sechs junge Tänzerinnen hinterfragen in dieser Performance das Frauenbild, das sie zum einen zwar selbst verkörpern, zum anderen aber gerne verschieben wollen. Dabei steht UNKRAUT symbolisch für das Sich-nicht-unterkriegen-lassen.

In den jungen Frauen schlummert das Bedürfnis nach Individualität und Selbstbestimmtheit, die Sehnsucht anders oder mehr zu sein, als sie sind. Allerdings werden diese Emotionen oft unterdrückt: von ihnen selbst, von äußeren normativen Kräften, von gesellschaftlichen Codes. Die sechs „Unkräuter“ tanzen auf lustvolle, schräge und humorvolle Weise hinein in ihre persönliche und kollektive Kraft und in die vielen Ichs, die in ihnen schlummern und furchtlos sind.

Koproduziert von SCHÄXPIR, Szene Salzburg, insert Theaterverein und in Kooperation mit Tanzwerkstatt Wien. Insert wird durch die Kulturabteilung der Stadt Wien und das Bundeskanzleramt Österreich gefördert.

Ab 14 Jahren

Doris Uhlich (Österreich)

SCHÄXPIR Koproduktion
Uraufführung
60 min

Choreographie: Doris Uhlich
Dramaturgische Zusammenarbeit: Yoshie Maruoka
Soundberatung: Boris Kopeinig
Kostüm: Zarah Brandl
Licht: Gerald Pappenberger
Produktion: Marijeta Karlovic-Graf, Margot Wehinger
Darstellerinnen: Marie-Luise Bohrer, Annina Kriechbaum, Miriam Kutrowatz, Lena Obenaus, Anna Steiner, Luna Weis

Posthof, Mittlerer Saal:
25.06 18:00
28.06 11:00
28.06 17:30

Tickets