Zum Inhalt Zum Hauptmenü

SI(E)SI - 5MM ÜBER DEM BODEN

© Meinrad Hofer

SI(E)SI ist nicht nur ein Stück über Breakdance, sondern eine Auseinandersetzung mit unseren eigenen Bewegungsqualitäten aufgrund unserer Geschlechts- und Genderidentitäten. Diese Reflexion reagiert auf den Umstand, dass Frauen im Breakdance oft einen männlichen Körper nachahmen und die Bewegungen nicht auf die Möglichkeiten und Besonderheiten des eigenen Körpers umlegen. Kennt ihr schon die Geschichte des B-Girling? SI(E)SI erzählt mitunter von Ausbruchsversuchen von Frauen, die in anderen Bewegungsformen mündeten, und fragt, ob diese Formen bereits ein eigenes Vokabular bilden.

Die Tanztheaterperformance entsteht im Rahmen des Langzeitprojekts B-Girl Circle und möchte die Stellung von Frauen, die international B-Girling betreiben und dabei noch in der Unterzahl sind, in ihrer gesellschaftlichen Wahrnehmung stärken. In der Umsetzung überträgt SI(E)SI die Form der 360°- Performance auf den Theaterkontext.

Das Projekt B-Girl Circle gewann 2018 den Frauenpreis der Stadt Linz.

SCHÄXPIR bietet zu diesem Stück eine theaterpädagogische Vorbereitung für Schulklassen an.
Anmeldung unter: infosymbolschaexpirpunktat, 0732 / 7720 – 15691.

Ab 10 Jahren

SILK Fluegge (Österreich)

Uraufführung
40 min

Konzept, Idee & Choreografie: Silke Grabinger
Produktionsleitung: Sandra Krampelhuber
Produktionsteam: Adelina Nita, Sandra Eidenberger, Magdalena Schlesinger
Choreografische Beratung: Gergely Dudás
Dramaturgische Beratung: Ludwig Felhofer
Ausstattung: Bianca Fladerer
Lichtdesign: Jan Derschmidt
DarstellerInnen: Farah Deen, Jerca Rožnik Novak, Amabel Thomas, B-Girl Circle PerformerInnen

Ars Electronica Center, Deep Space:
25.06 19:30 (Ausgebucht)
26.06 17:00
27.06 10:00 (Ausgebucht)

Tickets