Zum Inhalt Zum Hauptmenü

RANDALE UND LIEBE

© Privat

Er herrscht, fordert, mahnt, tröstet, ermutigt oder fehlt. Er setzt Ansprüche und in seinen Augen wollen wir bestehen. Unser Vater prägt uns mehr, als es uns bewusst sein mag.

Welche Rolle spielt der Vater in unserem Leben? Darf er Liebe verhindern und Eifersucht schüren? Wie wurden wir durch ihn geprägt? Brauchen wir die Konflikte mit ihm, um an ihnen zu wachsen und wie gehen wir damit um? Was wollen Väter heute selbst weitergeben?

Wir untersuchen diese Fragen auf spielerische Art und Weise anhand der multiplen Vater-Konflikte in Kabale und Liebe von Friedrich Schiller und lassen uns dabei von Cat Stevens Father and Son inspirieren: „I was once like you are now. And I know that it‘s not easy…”

Ab 14 Jahren

Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien / AHS Rahlgasse / Junges Volkstheater Wien (Österreich)

50 min

Leitung: Constance Cauers, Frank Panhans, Theresia Ladstätter
DarstellerInnen: Bagher Ahmadi, Nikita Dendl, Gerome Ehrler, Jana Ermilova, Benita Martins, Julia Mikusch, Hannah Rang, Runa Schymanski, Philipp Laabmayr und SchülerInnen der AHS Rahlgasse Wien

Anton Bruckner Privatuniversität, Studiobühne:
27.06 15:00

Tickets