Zum Inhalt Zum Hauptmenü

AUT OF CONTROL

© Junges Theater

Kontrolle als abstrakter Begriff eröffnet verschiedene Gedankenräume und Bildwelten, von der sehr konkreten Fahrkartenkontrolle bis zum abstrakten Konzept der Selbstkontrolle. Ob in Form von Kontrollen an Grenzen, Flughäfen und anderen öffentlichen Gebäuden oder im Zuge von Selbstoptimierung, Enthaltsamkeit, Diäten oder Sexualität — Kontrolle und Kontrollverlust sind Themen, die den Menschen täglich begegnen. Der Kontrolle gegenüber steht, als stetige Verführung, die Maßlosigkeit, die häufig Chaos hervorruft, was wiederum die Einforderung von Grenzen nach sich zieht und „Kontrolle“ verlangt. Vertrauen ist gut, aber ist Kontrolle besser? Wir werden sehen …

Gemeinsam mit SchülerInnen der NMS 17 begibt sich das Junge Theater mit einer Menge Fragen im Gepäck auf Spurensuche im Alltag nach dem (Wahn)-Sinn des Kontrollierten.

Treffpunkt: 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn im Foyer Kammerspiele.

In Zusammenarbeit mit der NMS 17 (Rennerschule) im Rahmen des Programms Blick_Wechsel – Entwicklungsprozesse mit kultureller Bildung für Pflichtschulen durchgeführt.

Mit Unterstützung von Kulturkontakt Austria.

Ab 13 Jahren

Landestheater Linz / Junges Theater (Österreich)

SCHÄXPIR Koproduktion
Uraufführung
ca. 60 min

Regie: Nele Neitzke
Bühne & Kostüme: Emilia Schmucker
Dramaturgie: Jennifer Maria Bischoff
DarstellerInnen: Steven Cloos, Anna Katharina Fleck, Karina Pele, Lukas Weiss

Landestheater Linz, Studiobühne:
25.06 16:00 (Ausgebucht)
26.06 10:00

Tickets